“…condanniamo qualsiasi atto di violenza fascista ……”

Anche noi, cittadini italiani all’estero, abbiamo seguito con grande dolore e altrettanta preoccupazione le notizie riguardanti l’atto di matrice fascista di Macerata, un attentato ai valori fondanti della nostra Costituzione nonché un atto di violenza nei confronti della nostra stessa democrazia. Macerata è una ferita che sanguina e che continuerà a sanguinare finché la politica – tutta la politica – non alzerà la voce per condannare, senza se e senza ma, la brutalità fascista.

Come ANPI Germania condanniamo qualsiasi atto di violenza fascista e ribadiamo il diritto di scendere in piazza liberamente per sentirsi uniti e dire NO. Mai come in tempi burrascosi come questi è necessario ricordare la vita e l’impegno di coloro che si sono battuti con grande sacrificio di sangue e sofferenze contro il regime fascista per mettere le basi della nostra Repubblica. La lotta antifascista è più che ai attuale: solo l’antifascismo riuscirà ad arginare le tendenze xenofobe crescenti in Italia e Europa e a salvaguardare la nostra democrazia.

Viva l’antifascismo!

La RedAzione

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Ihr Partisanen, nehmt mich mit Euch!

Giacomo Notari: Ihr Partisanen, nehmt mich mit Euch! Ein Bericht aus der Resistenza

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs erhob sich in Italien eine große Zahl von Menschen gegen die deutsche Besatzung und das faschistische Regime. Sie standen vor der Frage: Sollten sie sich den Truppen Mussolinis zur Verfügung stellen oder gegen Krieg und Unterdrückung aufstehen? Vor diese Alternative gestellt, schloss sich im Mai 1944 auch der damals 17-jährige Giacomo Notari aus einem Bergdorf des nördlichen Apennin unter dem Decknamen »Willi« der Resistenza an. Als Partisan in einer Garibaldi-Brigade leistete er seinen Beitrag zur Befreiung Italiens. Nach dem Krieg hieß es für ihn und viele andere, politische, kulturelle und ganz praktische Aufbauarbeit zu leisten und antifaschistische Werte auch mehr als 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg zu wahren. Auch dies ist in seinen erstmals auf Deutsch veröffentlichten Memoiren dokumentiert.

Giacomo Notari, *1927, langjähriger Präsident der Provinzorganisation Reggio Emilia des Partisanenverbands ANPI. Einsatz für ein antifaschistisches Italien – ob als Partisan, Bürgermeister oder aktiver Zeitzeuge.

 

Fonte: PapyRossaVerlag

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail