Scelte di libertà. Donne italiane tra antifascismo, Resistenza e Repubblica

Vortrag von Michela Ponzani

ANPIAnlässlich des italienischen Nationalfeiertages laden ANPI Deutschland in Zusammenarbeit mit dem italienischen Kulturinstitut und dem italienischen Generalkonsulat Köln, zu dem Vortrag von Michela Ponzani „Scelte di libertà. Donne italiane tra antifascismo, Resistenza e Repubblica” ein.

Durch die Auswertung der Briefe und Tagebücher von Partisaninnen rekonstruiert Michela Ponzani die intellektuellen, sozialen und emotionalen Wege eines Widerstandes, der für die Frauen vor allem ein “privater Krieg” war, der als Befreiung von Diskriminierung und jeglicher Form von sozialer und kultureller Unterdrückung verstanden wurde.

Vor allem der Kampf gegen den Nazismus und den Faschismus von Salò war für die Partisaninnen ein endgültiger Bruch mit der patriarchalischen Gesellschaft, die Rebellion gegen die durch hierarchischen Respekt geprägte faschistischer Erziehung außerhalb und innerhalb der häuslichen Sphäre, die die Frauen dazu degradiert hat “das Fundament des Hauses, die Ehefrau und die vorbildliche Mutter“ zu sein.

Die Entscheidung zum Widerstand führt zu einem politischen und sozialen Engagement nach dem 2. Weltkrieg, als die Frauen eine neue Art der Wahrnehmung und Autonomie im öffentlichen Bereich beanspruchen. Dennoch führt die Errungenschaft des Wahlrechts im Jahre 1946 nicht automatisch zu einer Gleichheit im Zivil- und Familienrecht.

Eintritt frei.

Infos:
Datum: Dienstag, 31. Mai 2016
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Italienisches Kulturinstitut Köln

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail